Auf dieser Seite sammeln wir für Sie Eindrücke geförderter Projekte.

RETTET DEN EUROPAWA(H)L

WA(H)LRETTER


Unter dem Titel „Wa(h)lretter“ hat der Stadtjugendring mit Kooperationspartnern eine nie dagewesen Reihe an Veranstaltungen zur Kommunalwahl im Frühjahr 2020 ins Leben gerufen. Gefördert durch das Bundesprogramm Demokratie leben konnten so  mit diesem Angebot im Jahr 2019 und 2020 über 500 Jugendliche und junge Erwachsene direkt in die Aktionen eingebunden werden. Die Zahl der erreichten Jugendlichen, jungen Erwachsenen und Familien ist dabei noch weit höher.

Neben den Projekten aus dem Jahr 2019 führte im Förderzeitraum 2020 der Jugendring eine Podiumsdiskussion und eine Wahl für alle unter 18 Jährigen durch.

In Bayreuth gab es so viele OB-Kandidaten wie noch nie! Die Bayreuther konnten am 15. März aus 7 Kandidaten wählen. Vor allem zu den Themen Jugend und Politik, ÖPNV, Klimaschutz und Digitalisierung sollte die Podiumsdiskussion Aufschluss geben. Zusammen mit den Radiomoderatoren Christian Höreth und Mareike Schulz von Radio Mainwelle wurde allen Kandidaten auf den Zahn gefühlt.  Um die Diskussion möglichst niederschwellig und jugendgerecht zu Veranstaltungen, gab es immer wieder Umfragen im Publikum, die in Echtzeit eingeblendet wurden. Durch die Übertragung live im Radioprogramm von Radio Mainwelle konnten auch viele an der Diskussion teilnehmen, die sich nicht direkt vor Ort eingefunden hatten.

Da es Jugendlichen unter 18 Jahren bis auf weiteres immer noch nicht möglich ist, sich an politischen Wahl zu beteiligen, veranstaltet der Jugendring zu jeder Wahl eine U18 Wahl für alle unter 18 Jahren. Am 06. März, also gut eine Woche vor der offiziellen Wahl waren die Jugendliche aus Stadt und Landkreis Bayreuth aufgerufen, sich am Zentralen Omnibus Halt oder am Hauptbahnhof einzufinden und ihre Stimme einem OB Kandidaten oder Landratskandidaten zu geben.

Alle Details zu diesen und anderen Projekten im Rahmen von Wa(h)lretter finden Sie unter www.wahlretter.de

PIMP YOUR TOWN!

Kommunalpolitik ist eigentlich spannend. Doch bei den meisten Jugendlichen löst sie gelangweilte Gesichter aus: uninteressant, zu kompliziert, einfach gar nicht “cool“. Dabei betrifft die Politik „vor Ort“ gerade den Alltag Jugendlicher sehr konkret, etwa wenn es um die Ausstattung der Schulen geht, um Jugendtreffs, Spiel- und Sportplätze oder ganz generell um Freizeitangebote für junge Leute. Wie wäre es also, wenn Jugendliche Gelegenheit hätten, mal eigene Ideen zu entwickeln und in die Kommunalpolitik einzubringen? 

Rund 100 Schülerinnen und Schüler schlüpfen im einzigartigen Demokratie-Planspiel Pimp Your Town! in die Rolle von Ratsmitgliedern oder begleiten das Ganze in einem Medienteam. Drei Schulklassen entwickeln ihre Ideen, beraten über Verbesserungsvorschläge, fassen diese in Anträge und treffen Entscheidungen, die später in die wirkliche Ratsarbeit der Stadt Bayreuth eingehen sollen. Eine Presse-Klasse macht Fotos, Interviews, dreht einen Film und erstellt ein Magazin über das Projekt.

Begleitet werden sie dabei vom Team des überparteilichen und gemeinnützigen Vereins Politik zum Anfassen e.V. aus Hannover, das jungen Menschen Lust auf Demokratie macht, Schülerinnen und Schüler dabei aktiv beteiligt und sie in unterschiedlichen Projekten Politik hautnah erleben lässt. Pimp Your Town! ist mehrfach ausgezeichnet und hat seit 2009 mehr als 10.000 Jugendliche begeistert. Viele ihrer Ideen sind anschließend in die Tat umgesetzt worden. 

Mehr Informationen finden Sie unter: www.pimpyourtown.de/bayreuth

Protokoll-Pimp-Your-Town-Bayreuth-2019

Magazin-Pimp-Your-Town-Bayreuth-2019